SPD-Liste für Oberderdingen - mit viel frischem Wind zur Wahl

Veröffentlicht am 19.03.2019 in Kommunalpolitik
 

Am vergangenen Freitag wurden im Rahmen einer Mitgliederversammlung die Listenplätze für die Gemeinderatswahl am 26. Mai vergeben.

Im Gegensatz zum häufig beklagten Trend, die Jugend würde sich nicht mehr für Politik interessieren, scheint dies bei den Anhängern der SPD eher nicht der Fall zu sein. Von den 18 Kandidatinnen und Kandidaten sind zwei unter 20 Jahren und drei weitere unter 30 Jahren. Von Politikverdrossenheit bei jungen Menschen kann –zumindest bei der SPD- also keine Rede sein.

Ebenfalls sehr erfreulich ist die Tatsache, dass knapp ein Drittel der Kandidierenden Frauen sind.
 

In geheimer Wahl stimmten die Genossinnen und Genossen im Nebenzimmer der SVO-Gaststätte über die Reihenfolge auf den Stimmzetteln ab, unbeeinflusst von irgendwelchen Empfehlungen durch den Ortsverein. Der hatte bewusst keine ausgesprochen. Gemäß den Statuten der Landes-SPD wurden die Plätze im sogenannten Reißverschlussverfahren vergeben. Es wurden also immer abwechselnd eine Frau und dann ein Mann gewählt, oder umgekehrt. Dies ist natürlich abhängig davon, wer die Liste anführt.

In Oberderdingen wurde Tamina Hommer zur Spitzenkandidatin gekürt und die Flehinger Liste führt Markus Müßig an.

Hier der Wahlvorschlag der SPD für Oberderdingen:

Tamina Hommer, Hardy Stoll, Katharina Domokos, Manfred Sauter, Franziska Rössler, Sönke Heim, Yesim Karadag, Simeon Landauf, Hubert Müller und Franz Rosum

Und für Flehingen:

Markus Müßig, Gabriele Lingenfelser-Lutz, Wolfgang Wagner, Uwe Lanz, Ken Knauer, Frank Anhalt, Jörg Rübenacker und Holger Heider.

Mit dieser Liste hat die SPD eine gute Mischung aus bewährten Kräften, aktiven Frauen und jungen Menschen gefunden, die einen guten Querschnitt unserer Gesellschaft abbilden. Ebenfalls gut vertreten ist das soziale Engagement zum Beispiel in der Flüchtlingshilfe, in der Gemeinde und bei den Vereinen. Und dies durchaus an verantwortlicher Stelle. Mit Sönke Heim und Hardy Stoll kommen der Vorsitzende und sein Stellvertreter beim „Arbeitskreis Oberderdingen und Großvillarser Vereine“ aus Reihen der SPD-Gemeinderäte. Gleiches gilt für die „Interessengemeinschaft Flehinger Vereine“. Hier sind es die Räte Wolfgang Wagner und Markus Müßig, die sich für die Vereine engagieren.   

Nach einer kurzen Aussprache zur Liste und den Planungen der weiteren Treffen nutze man die Gelegenheit zu einem regen Gedankenaustausch.

Das nächste Treffen mit den Schwerpunkten Wahlprogramm und Terminliste findet am Freitag, 22.03. um 18.00 Uhr (!) beim SVO statt.